Alle Beiträge von Karsten

Meet and Greet mit BossHoss

Berliner Straßenkids und ihre Betreuer bei „The BossHoss“: 40 Tickets bezahlt das Berliner „Institut für Sozialmedizinische Begutachtung und Förderung“ und ermöglicht ein Meet & Greet
Die Max-Schmeling-Halle tobte am Samstagabend (6.4.2019), als The BossHoss die Bühne betraten. Schon vorher kamen 40 Berliner Straßenkinder und ihre Betreuer vom KARUNA e. V. in den Genuss eines persönlichen Treffens. Ermöglicht hatte dies das „Institut für Sozialmedizinische Begutachtung und Förderung (ISBF)“ durch eine Spende über insgesamt 3.000 Euro.
„Im Rahmen unserer Arbeit im Institut werden wir täglich immer wieder mit schwierigen sozialen Fällen konfrontiert und wissen dadurch, wie wichtig es ist, besonders für Kinder und Jugendliche mit sozialen Problemen, frühzeitig und mit aller Kraft zu helfen. Wir spenden jährlich für gemeinnützige Zwecke. Mit unserer Spende für KARUNA wollen wir einen kleinen Teil dazu beitragen, sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Für die Kinder und Jugendlichen sollen sic neue Perspektiven für ihre Zukunft auftun, sie sollen Spaß am Leben haben und Begeisterung erleben“, sagt Sabine Schulze, die Geschäftsführerin des ISBF.
Bei KARUNA war die Freude groß. Nicht häufig haben die durch den Verein begleiteten Jugendlichen unbeschwerte Abende, und auch die Betreuer selbst freuten sich über ein tolles Konzerterlebnis mit ihren Schützlingen bei The BossHoss.
KARUNA bedeutet Empathie und Mitgefühl. Von diesem Gedanken getragen hat es sich KARUNA e. V. vor 30 Jahren zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen in Not zu helfen. Schätzungsweise zwischen 40 000 und 100 000 junge Menschen in Deutschland leben im gesellschaftlichen Abseits, sind suchtmittelabhängig, therapiebedürftig oder obdachlos. Ihnen ihre Würde zurückzugeben, Hilfe auf Augenhöhe anzubieten und gemeinsam mit ihnen nach Lösungen für ihre individuellen Krisensituationen zu suchen, dafür steht KARUNA. Viele Jugendliche bei KARUNA kommen aus schwierigen Elternhäusern und haben oftmals dramatische Erlebnisse hinter sich. Den Jugendlichen zugewandt, wertschätzend und fachlich professionell unterstützt KARUNA sie dabei, ihren Lebensweg erfolgreich zu gehen. Weitere Informationen unter www.karuna-berlin.de.

Foto: Michèl Passin

Lehrer/in gesucht

Wir suchen eine/n engagierte/n Lehrer/in mit Montessoridiplom!

Sie wecken gern Freude am Lernen, verfügen über vielfältige Fachkenntnisse und sind geprägt von einer reformpädagogischen Haltung, insbesondere der Pädagogik Maria Montessoris. Sie sind in der Lage Lernprozesse vornehmlich in Freiarbeit zu organisieren, die es den Schülern und Schülerinnen erlauben, sich Wissen und Kompetenzen anzueignen.
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter:
s.just@karuna-ev.de
Freie Integrative Montessorischule Pankow
Simone Just, Schulleitung
Hadlichstr. 2, Berlin 13187